Chronik – Rückblick auf den Dukat-Fußball-Cup 2007

Statistik

1. Platz: SG Freizeit Weiden
2. Platz: Team 2006
3. Platz: Die Fehleinkäufe
Anzahl der Teilnehmer: 20 Mannschaften
Gewinner der Bierbörse: Dynamo Wurtscheid

[zum Spielplan 2007]

[zur ewigen Bestenliste]

[zur Bildergalerie]

Bericht

Am Samstag, den 30.06.2007 fand auf dem Sportplatz in Köttingen der Dukat-Cup nun schon zum siebten Mal statt. 20 Mannschaften spielten dieses Jahr wieder zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V.. Trotz des wechselhaft angesagten Wetters waren es optimale Bedingungen für ein Fußballturnier: Der Regen blieb aus und die Temperaturen waren angenehm. Dies lockte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Zuschauer auf den Sportplatz in Köttingen und die Stimmung war wie immer ausgelassen – auf genauso wie neben dem Spielfeld.

Den vierten Platz belegte die Mannschaft „SW Bethlehem” und den dritten Platz sicherten sich die Neulinge des Turniers: „Die Fehleinkäufe”. Nach einem spannenden Spiel um den ersten Platz zwischen „Team 2006” und „SG Freizeit Weiden”, konnte die „SG Freizeit Weiden” das Spiel für sich entscheiden.

Doch nicht nur bei dem Turnier selbst gab es strahlende Gewinner, sondern auch beim Bierbörsenspiel und bei der diesjährigen Verlosung: „Dynamo Wurtscheid” siegte bei der Bierbörse und überbot die Bestmarke des Vorjahres. Die Gewinner der Verlosung, Frau Hachenberg und Herr Köntje, konnten sich über Ihre Hauptspreise – einen Fußball und ein Nationaltrikot, jeweils handsigniert von der deutschen Nationalmannschaft – freuen. 

Scheckübergabe

Bild: Scheckübergabe 2007
V. links n. rechts: Mischa Kolpacki (Kolpacki Werbeagentur), Stephan Löhr (Dukat GmbH Versicherungsmakler), Maria Müller (stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins), Dr. Jörg Müller (Dukat GmbH Versicherungsmakler). <br>Bild: Kolpacki Werbeagentur

Der Premiumsponsor „Dukat Sicherheit & Finanzen” (heute Dukat GmbH Versicherungsmakler), vertreten durch Herrn Stephan Löhr und Herrn Dr. Jörg Müller, der Hauptsponsor Kolpacki Werbeagentur, Herr Mischa Kolpacki und Frau Maria Müller vom Förderverein für krebskranke Kinder e.V. freuten sich, dass auch dieses Jahr wieder ein beachtlicher Betrag für die Kinder erzielt werden und sogar ein neuer „Rekord” aufgestellt werden konnte.