Kinderhospiz Balthasar

Leben – Lachen – Sterben – Trauern

Dies alles liegt im Kinderhospiz Balthasar ganz nah beieinander. Am 18. September 1998 wurde auf Initiative betroffener Eltern in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH (GFO) das erste Kinderhospiz in Deutschland eröffnet. Im Januar 2009 folgte mit dem Jugendhospiz Balthasar das erste deutsche Hospiz für Jugendliche und junge Erwachsene.

In den vergangenen Jahren fanden über 500 Familien in Balthasar ein zweites Zuhause auf Zeit. Das Haus möchte für die betroffenen Familien eine Oase der Ruhe sein, in der sie Begleitung auf dem schweren Weg von der Diagnose bis über den Tod des Kindes hinaus finden. Die Wünsche und Interessen der Familien stehen dabei stets im Vordergrund. Sie sollen bei uns die verbleibende Zeit gemeinsam so intensiv wie möglich erleben und genießen können. Das Lernen, mit der Trauer und dem Schmerz umzugehen gehört ebenso dazu, wie das Lachen und die Freude. In vielen schönen Erinnerungen werden die Kinder auch nach ihrem Tod weiter leben.

Die Begleitung und Unterstützung der unheilbar erkrankten Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien ist auf Dauer nur möglich, wenn viele Menschen sich aktiv daran beteiligen. Helfen Sie mit, dass wir weiterhin ein Ort zum Leben und Lachen, Sterben und Trauern sein können.

Vielen Dank.

Unterstützen Sie das Kinderhospiz Balthasar

Möchten Sie gerne Kontak zum Kinderhospiz Balthasar aufnehmen, mehr erfahren oder spenden, dann besuchen Sie die Internetpräsenz, schreiben Sie oder rufen Sie an: [Kontakt]